(13. April) “Hot Spot”

Maggie hat sich einen “Hot Spot” eingefangen . . . Hot Spot bei Hunden & Katzen:
Hot Spot ist ein englisches Wort und bedeutet eigentlich “heiße Stelle”. Tierärzte sprechen von “pyo-traumatischer Dermatitis”. Eine Dermatitis ist eine Hautentzündung, “pyo” bedeutet, dass diese eitrig ist und das Wort traumatisch deutet darauf hin, dass die Tiere sich selbst verletzen durch kratzen, beißen oder lecken. Hotspots kommen normalerweise bei Hunden, eher selten bei Katzen vor.
Ursachen Hotspot: Ein Hotspot kann nur unter bestimmten Bedingungen entstehen. Als erstes muss die Haut ein wenig gereizt werden. Dies kann z.B. schon durch einen Floh- oder Zeckenbiss passieren, aber auch eine kleine Verletzung ist denkbar. Daraufhin fängt das Tier an, an dieser Stelle zu beißen, zu lecken oder zu kratzen, sodass die Verletzung nicht in Ruhe abheilen kann. Manche Tiere kratzen solange, bis die Stelle blutet. Auch Maggie. Was sich abends noch als 10 Cent große “Irritation der Haut” abgezeichnet hat, war am nächsten Tag ein Handteller großer, blutiger “Latschen” . . . uuiii !!
Abhilfe? hier geht’s einfach, weil der Hot Spot an der Schulter liegt . . . eine Radlerhose (Baumwolle), 1-2 Nr. zu klein kaufen . . . Hosenbeine abschneiden, zwei 3cm Löcher im richtigen Abstand rein schneiden . . . fertig ist ein modischer Pulli für die Katz’
Nach kurzer Eingewöhnung . . . mit viel Guttie’s . . . die Katze lernt schnell, daß das gut tut und als Schutz für die Haut gilt. Modisch und kleidsam ist es allemal . . . Ganz wichtig: sofort zum Tierarzt! der Hot Spot ist eine hoch entzündliche Stelle, wenn man das “schleifen” läßt, kann’s bös ausgehen . . . ärztliche Kunst und die zielgerichtete Medikamentierung sind nötig, die Entzündung wieder in den Griff zu bekommen. An der Stelle: Dank an . . .  [ http://www.tierarztpraxis-suchfort.de/praxis/index.html ] . . . hat Freitag, spät Abends noch die Praxis offen gehalten.

Der Versuch mit Krallen kürzen plus Babysocken: ging total schief . . . die Katz’ dreht sich einfach 1x im eigenen Fell um 180° und leckt die Wunde von Oben, leckt und leckt und leckt die Wunde . . . die benötigt nicht die Pfoten zum kratzen, Zunge geht besser . . .

previous arrow
next arrow
PlayPause
previous arrownext arrow
Slider